Neustart, Teil 2

Als ich mich zum Neustart beim Bloggen entschlossen hatte, war mir nicht klar, welchen technischen und organisatorischen Aufwand die Umsetzung einer neuen Konzeption für meine Website und den konzeptblog nach sich ziehen würde. Nach dem Motto, wenn schon denn schon, habe ich zunächst mal für zwei meiner Themenschwerpunkte zusätzlicheSubdomänen meiner Webpräsenz joachim-wedekind.de vorgesehen, nämlich für mein Hard- & Softwaremuseum museum.joachim-wedekind.de und für das Thema Programmieren für Alle programmieren.joachim-wedekind.de. Weitere Subdomänen nicht ausgeschlossen … Weiterlesen

Bloggen oder nicht Bloggen? Weiterwursteln, Aufhören oder Neustart?

Seit knapp 8 Jahren blogge ich. Zugegebenermaßen in letzter Zeit mit unterdurchschnittlicher Frequenz. Damit geht es mir ähnlich, wie einigen Mitbloggern in meiner Blogroll. Michael Kerres hatte lange Pause; seit Oktober 2013 hat er wieder neu angefangen. Peter Baumgartner hatte immer wieder lange Pausen bis fast eruptiv neue Beiträge erschienen. Dagegen sind z.B. Gabi Reinmann oder Beat Döbeli gleichbleibend regelmäßig aktive Blogger.

Für meine Inaktivität gab es mehrere Gründe. Im Ruhestand verschieben sich naturgemäß Interessen. Mit zwei längeren Artikeln zu cMOOCs habe ich 2013 die engeren fachlichen Aktivitäten abgeschlossen. In den Vordergrund ist seither mein Interessen am Programmieren (für Alle), daneben aber auch mein Software-Museum und die Arbeit an elektronischen Büchern getreten. Dazu kamen vermehrt technische Probleme. Aus historischen Gründen hatte ich unterschiedliche Systeme für meine Website joachim-wedekind.de (Joomla) bzw. für konzeptblog.joachim-wedekind.de (WordPress) verwendet. Das wollte ich schon lange bereinigen. Hinzu kam der Kampf mit zunehmendem Spamaufkommen; wohl nicht zuletzt, weil ich mit total veralteten Software-Versionen gearbeitet habe.

Deshalb stellte sich die Frage, wie weiter? Lohnt sich eigentlich der Aufwand bei doch eher unsicherer Leserbindung? Wobei ich nie Webstatistiken geführt habe. Aber verändert hat sich, dass, wenn früher Kommentare die Rezeption der Beiträge signalisierten, dies heute eher über entsprechende Twitter-Erwähnungen merkbar wurde.

Unter dem Strich bin ich zu dem Entschluss gekommen, bis auf Weiteres weiter zu bloggen, mit veränderten Themenschwerpunkten (Kategorien), aktueller Software und neuem Layout (das sich wohl noch ein wenig entwickeln wird). Auf ein Neues also …

Nachtrag: Ich bin dabei, alte Website und alten Blog als eBook in ein Archiv zu packen (die Sicherung und Überführung in eine neue Datenbank war mir technisch zu kompliziert und aufwändig). Dabei habe ich wieder mal festgestellt, dass das Web doch jede Menge vergisst. Etliche Links waren tot und nicht wieder zu beleben.

Nachtrag 8.4.14: Beat hat natürlich recht, wenn er mich (per Mail) darauf hinweist, dass ich mit dem Löschen bzw. Neustart des Blogs selber etliche Linkleichen produziere. Immerhin versuche ich mit den elektronischen Archiven den Verlust etwas zu minimieren.